Die Welt hat viele Ecken, Kanten, Farben, Kontraste und Perspektiven. Da die Welt mehrere Wahrheiten beherbergt, sind Differenzierungen, Kontraste und MultiPerspektiven in der Wahrheitsfindung desto unentbehrlicher. Wir sind bestrebt den politischen, gesellschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Diskurs zu bereichern und zu komplementieren.

Politik

Der führende Taliban-Experte Ahmed Rashid.

Interview mit dem Experten Ahmed Rashid: "Taliban kein monolithischer Block"

Ahmed Rashid, 1948 in Pakistan geboren und in Großbritannien aufgewachsen, gilt als international anerkannter Taliban-Experte, sein im Jahr 2000 veröffentlichtes Buch "Taliban - Afghanistans Gotteskrieger und der Dschihad" stand über einen Monat auf der Bestsellerliste der „New York Times“ und wurde 1,5 Millionen Mal verkauft und ist in 26 Sprachen erhältlich. Sein Buch wird außerdem an [mehr]

Immer wieder gibt es in Iran kritische, aber friedliche und legale Proteste. Diese Protestkundgebungen, Demonstrationszügen und Sitins gegen die Regierung, das Parlament, die Justiz und gegen andere staatliche Stellen werden bevorzugt vor dem Parlament, dem Sitz der jeweligen Gouverneure oder vor anderen staatlichen Einrichtungen abgehalten, ohne dass die Behörden sie unterbinden oder Sicherheitskräfte dagegen einschreiten.

Eine Antwort auf eine ewige Frage: Sind Proteste in Iran genuin oder vom Ausland initiiert?

Vom 28. Dezember 2017 bis zum 3. Januar 2018 fanden in vielen Städten und Orten der Islamischen Republik Iran Proteste gegen die dortigen Machthaber statt, die bisweilen aufgrund der wirtschaftlichen Situation als ökonomisch motiviert, aber auch als regierungs- oder gar systemkritisch beschrieben worden sind. Obwohl diese kritische Proteste längst abgeflaut und schließlich beendet sind und sie an [mehr]

Strittige Seegrenze zwischen Israel und dem Libanon.

Neues Konfliktpotential: Die Erdöl- und Erdgasreserven zwischen Israel und dem Libanon

Der Konflikt in Syrien nähert sich dem Ende. Es scheint, als würde die Achse Syrien-Iran-Hisbollah und Russland den Krieg für sich entscheiden können. Israel, das die verstärkte iranische Präsenz bis hin zu den syrischen Golanhöhen als eine existenzielle Bedrohung für sich ansieht und mit Saudi-Arabien eine Anti-Iran-Koalition schmiedet, hat im Verlauf des Syrien-Kriegs hunderte Luftangriffe gegen[mehr]

Karikatur | Trump über Rohani: "Er hält sich zwar an die Abmachungen... aber seine Friseur passt mir nicht."

Angriff auf das internationale Atomabkommen mit Iran

Iran steht heute an der Schwelle, in der gesamten Region eine maßgebliche Rolle zu spielen. Dazu besitzt Teheran zweifelsohne das Potential - aufgrund der geographischen, demographischen, ökonomischen und weltanschaulichen Rahmenbedingungen. In seiner viel beachteten und kritisierten Rede vor der UNO ließ US-Präsident Donald Trump es sich im September dieses Jahres nicht nehmen, das international[mehr]

Die Islamische Turkestan-Partei in Syrien.

Uiguren in Syrien – Gefahr für Chinas „neue Seidenstraße“

Der Bürgerkrieg in Syrien hat Auswirkungen auf den jahrzehntelangen Konflikt zwischen China und den Uiguren - die größte turksprachige Ethnie im ostchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang - und erhält durch die geplante Seidenstraße „One Belt, One Road“ eine größere Brisanz. Damaskus spielte über Jahrhunderte eine wichtige Rolle in der „alten Seidenstraße“; die Chinesen möchten mit ihre[mehr]

"Das hat nichts mit dem Islam zu tun."

Der Koran ist selbstkritischer als die Muslime

Sie kommen wie aus der Pistole geschossen. Worte, die jeder kennt und keiner mehr hören kann. Auch nach den jüngsten Anschlägen hieß es wieder: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. Längst sind es nicht nur die führenden muslimischen Dachverbände, die den simplen Satz nach jedem Anschlag wiederholen. Auch deutsche, nichtmuslimische Politiker sprechen diesen in Fernsehsendungen und Pressemitteilun[mehr]

Links ein Kind das Opfer des mutmaßlich syrischen Giftgasanschlags vom 4. April 2017 wurde und rechts ein Kind das Opfer des von Rebellen verübten Busanschlags vom 15. April 2017 wurde.

Die Instrumentalisierung von Opfern – eine Waffe im Kampf um die öffentliche Meinung

Dass es in Kriegen auf beiden Seiten Opfer gibt, ist unbestritten. Der saubere Krieg oder die gezielte Tötung von Terroristen, Extremisten oder Feinden ist nur eine reine Illusion. Denn wer nun Feind oder Opfer - ausgeschaltet von einer Drohne von hoch oben in der Luft - sein kann oder wird, entscheidet nicht der Einzelne am Abzug. Vielmehr ist es ein Machtgefüge, welches darüber entscheidet, wer [mehr]

Saudischer Luftangriff auf Jemen.

Saudi-Arabien am Abgrund

Das Königreich torkelt von einem strategischen Fehlschlag zum nächsten, flankiert von Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen. Der Westen hat diese Entwicklung nicht nur unterstützt, der Westen hat diese Situation mit geschaffen. Ramon Schack mit mahnenden Worten. Ein asymmetrischer Krieg hat sich etabliert Seit März 2015 führt Saudi-Arabien Krieg im Nachbarland Jemen. Zwar gelang es den[mehr]

Islam und Moslems in der Presse.

Wie der Islam durch die inhärente Medienlogik zum Feindbild wurde

Das Thema öffentliche Wahrnehmung und Medienberichterstattung über die Muslime in Deutschland ist ein sehr komplexes Thema, das mehrere Seiten benötigt, um es gebührend zu behandeln. Denn auf der einen Seite stellt sich die Frage, wie Wahrnehmungen entstehen, welche Mechanismen und Prozesse sich dahinter verbergen und nach welcher Logik diese funktionieren. Des Weiteren stellt sich die Frage, welc[mehr]